Dis­kri­mi­nierung ent­ge­gen­wirken. Soziale Arbeit an Schulen stärken!

Am Lern- und Lebensort Schule erleben Kinder und Jugend­liche Dis­kri­mi­nierung, die sich häufig mit ent­spre­chenden Erfah­rungen aus ihren Lebens­welten deckt. Neben Her­ab­wür­di­gungen z. B. wegen Behin­derung, Haut­farbe, Geschlecht oder Religion, sind junge Men­schen auch insti­tu­tio­neller Dis­kri­mi­nierung aus­ge­setzt. Diese ent­steht, wenn Orga­ni­sa­tionen in ihren Abläufen und Hand­lungs­lo­giken immer wieder Ungleich­be­handlung bestimmter Gruppen repro­du­zieren. Die Ver­bände und […]

Digitale Lern­fabrik Dortmund – Kernidee und kon­zep­tio­nelle Umsetzung

Die Beratung und Begleitung von Jugend­lichen auf dem Weg in den Arbeits­markt sind wichtig. Vielen jungen Men­schen gelingt die Auf­nahme einer Berufs­aus­bildung oder der Ein­stieg in den Arbeits­markt nicht pro­blemlos. Eine zusätz­liche, gute Begleitung schon vor der Aus­bildung ins­be­sondere in der Alters­gruppe 10–14 könnte dazu führen, dass Jugend­liche über früher erworbene Kom­pe­tenzen später ein­facher in […]

Erklärung: Teilhabe und Aus­bildung für alle jungen Men­schen – Inklusion muss jetzt beginnen

Inklusion ist ein Men­schen­recht und daher nicht ver­han­delbar. Inklusion im Ver­ständnis der Jugend­so­zi­al­arbeit heißt: Alle jungen Men­schen haben ein Recht auf voll­ständige Teilhabe und Aus­bildung. Inklusion zu rea­li­sieren ver­langt nicht nur indi­vi­duelle Unter­stützung, sondern auch struk­tu­relle Ver­än­de­rungen. Die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­lische Jugend­so­zi­al­arbeit (BAG KJS) e. V. fordert hierzu das Recht auf För­derung und Aus­bildung für alle […]

Poli­tik­brief Jugendarmut

Rein in die Aus­bildung, raus aus der Armut? Für viele Jugend­liche bleibt das bis heute uto­pisch, weil ungleiche Lebens­ver­hält­nisse auch ungleiche Bildungs- und Aus­bil­dungs­chancen bedeuten. Wem der Übergang in eine Aus­bildung und ein qua­li­fi­zierter Berufs­ab­schluss nicht gelingt, hat dau­erhaft schlechtere Aus­sichten auf ein aus­kömm­liches und selbst­be­stimmtes Leben. So wird aus Jugend­armut häufig lebens­lange Armut. Ein […]

Demo­kra­tie­bildung in der katho­li­schen Jugendsozialarbeit

Auf­grund besorg­nis­er­re­gender gesell­schafts­po­li­ti­scher Ent­wick­lungen wie Rechts­po­pu­lismus, Dis­kri­mi­nierung und Hass steht die Demo­kratie als Lebens‑, Gesellschafts- und Herr­schaftsform mit ihren men­schen­rechts­ba­sierten Grund­prin­zipien unter Druck. Sowohl staat­liche Insti­tu­tionen als auch die Zivil­ge­sell­schaft sind gefordert zu handeln – und tun dies auch. Gesetzt wird vor allem auf Demo­kra­tie­bildung und Prä­vention. Die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­lische Jugend­so­zi­al­arbeit (BAG KJS) e. V. […]

Update Jugend­armut 2019. End­liche hinsehen!

Update Jugend­armut 2019: Ein Fünftel aller Jugend­lichen und ein Viertel aller jungen Erwach­senen bis 25 sind von Armut bedroht. An dieser skan­da­lösen Situation ändert sich seit Jahren nichts. Die Jugend­ar­muts­quote stieg in den letzten Jahren um 1,4%, die Armuts­ge­fähr­dungs­quote bei 18 bis 25-​Jährigen um 1,5 % seit 2012. Sehr groß sind wei­terhin auch die regionalen […]

Expertise “Per­spek­tiven für junge geflüchtete Menschen?!”

Junge Geflüchtete begegnen Akteu­rinnen und Akteuren der Jugend­so­zi­al­arbeit nicht als homogene Gruppe, sondern – so wie andere junge Men­schen eben auch – in ganz ver­schie­denen Lebens­lagen und mit unter­schied­lichen Bedarfen, Inter­essen und Mög­lich­keiten. Dem­entspre­chend erfahren geflüchtete junge Men­schen auf unter­schied­lichen Wegen in allen Hand­lungs­feldern der katho­li­schen Jugend­so­zi­al­arbeit Hilfe und Unter­stützung – beim Jugend­wohnen, in der […]

Der § 16 h SGB II und die Jugendhilfe

Laut Schät­zungen des DJI sind über 92.000 Jugend­liche und junge Erwachsene nicht mehr im Blick von Jugend­hilfe, Arbeits­för­derung oder dem Job­center; sie haben den Kontakt zu den Sozi­al­be­hörden abge­brochen oder gelten als „aus­sank­tio­niert“. Die Jugend­hilfe hat oftmals keine Angebote für diese Jugend­lichen und jungen Erwach­senen. Auch die Jugend­so­zi­al­arbeit in den Kom­munen ist häufig nicht ausreichend […]

Sicherheit für junge Men­schen, Fach­kräfte für die Zukunft

Die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­lische Jugend­so­zi­al­arbeit (BAG KJS) e. V. stellt in aktu­ellen Gesetz­ent­wür­fenzum The­men­kpmplex “Flucht, Asly und Inte­gration” eher Ver­schlech­te­rungen für junge geflüchtete Men­schen fest als Ver­bes­se­rungen. Das nimmt die BAG KJS zum Anlass an die Politik zu appel­lieren, den jungen Men­schen, die nach ihrer Flucht in Deutschland leben und bis auf wei­teres nicht in ihre […]

26. Mai 2019 – Europa wählen!

Aufruf der Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­lische Jugend­so­zi­al­arbeit zu den Wahlen zum Euro­pa­par­lament: Die nächste Euro­pawahl ist ent­scheidend. Noch nie war die Gefahr so virulent, dass sich eine Mehrheit von natio­na­lis­ti­schen Strö­mungen im nächsten Euro­pa­par­lament durch­setzt. Dies hätte auch für die Jugend­po­litik und Jugend­hilfe in Europa negative Folgen. Die Grund­sätze einer soli­da­ri­schen, natio­nen­über­grei­fenden und auf Teilhabe aller in […]