Respekt Coaches

Kombi_Reden_JMD_Logo__2019__Variante_1_web

Unter­schied­li­che Mei­nun­gen akzep­tie­ren, Posi­ti­on bezie­hen, argu­men­tie­ren – das Prä­ven­ti­ons­pro­gramm Respekt Coa­ches macht demo­kra­ti­sche Wer­te für jun­ge Men­schen erleb­bar und stärkt sie in ihrer Per­sön­lich­keit. Schüler*innen erfah­ren den Wert einer viel­fäl­ti­gen Gesell­schaft. Unter­stütz durch unse­re Ange­bo­te erwei­tern jun­ge Men­schen ihren Blick­win­kel, set­zen sich mit unter­schied­li­chen Welt­an­schau­un­gen aus­ein­an­der und ler­nen ver­schie­de­ne Lebens­wei­sen bes­ser zu ver­ste­hen. Die Prä­ven­ti­ons­ar­beit gegen Rechts­ra­di­ka­lis­mus und Ras­sis­mus gehört auch zu den Auf­ga­ben der Respekt Coa­ches. Ras­sis­mus und grup­pen­be­zo­ge­ne Men­schen­feind­lich­keit sind The­men, die uns alle ange­hen. Durch unser Enga­ge­ment tra­gen wir lang­fris­tig zu einem gesun­den Klas­sen­kli­ma und Zusam­men­halt in der Schu­le bei.

Das Prä­ven­ti­ons­pro­gramm Respekt Coa­ches wird durch päd­ago­gi­sche Fach­kräf­te der Jugend­mi­gra­ti­ons­diens­te umge­setzt. Ihre wesent­li­chen Auf­ga­ben sind: Zusam­men­ar­beit mit einer oder meh­re­ren Koope­ra­ti­ons­schu­len auf der Grund­la­ge einer Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung und eines Prä­ven­ti­ons­kon­zepts. Mit prä­ven­ti­ven Ange­bo­ten an bun­des­weit rund 90 Stand­or­ten för­dert die katho­li­sche Jugend­so­zi­al­ar­beit Respekt, Tole­ranz und den Abbau von Vor­ur­tei­len an Schulen.

Skip to content