Über uns

hands-2706109_1920

Willkommen bei der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V.

Ange­sichts der heu­ti­gen gesell­schaft­li­chen Situa­ti­on ist das Auf­wach­sen für vie­le jun­ge Men­schen eine beson­de­re Her­aus­for­de­rung. Pre­kä­re Lebens­si­tua­tio­nen und Armut­s­er­fah­run­gen, unge­recht ver­teil­te Zugän­ge zu Bil­dungs­an­ge­bo­ten bei gleich­zei­tig stei­gen­den Leis­tungs­an­for­de­run­gen und rasan­tem Wan­del, man­geln­de fami­liä­re Unter­stüt­zung oder das Weg­bre­chen sozia­ler Net­ze ver­stel­len vie­len Jugend­li­chen den Blick in die Zukunft.

Die Zukunft der Gesell­schaft hängt aber davon ab, wel­che Per­spek­ti­ven und Chan­cen sie jun­gen Men­schen eröffnet.

Die BAG KJS macht sich stark für den Zugang eines jeden jun­gen Men­schen zu allen für sei­ne Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung erfor­der­li­chen Lebens­be­rei­chen, sei­ne Sub­jekt­wer­dung und Iden­ti­täts­bil­dung. Dazu arbei­ten wir mit Per­so­nen und Insti­tu­tio­nen aus Kir­che, Staat, Poli­tik, Wirt­schaft und Ver­bän­den zusam­men. Wir neh­men aktiv am wis­sen­schaft­li­chen und gesell­schaft­li­chen Dis­kurs teil und leis­ten einen Bei­trag zur Behe­bung von Pro­blem­la­gen und damit zur zukunfts­ori­en­tier­ten Gestal­tung unse­rer Gesellschaft.

Schwer­punk­te der Akti­vi­tä­ten der BAG KJS sind die fach­li­che Wei­ter­ent­wick­lung der Jugend­so­zi­al­ar­beit, die För­de­rung der Zusam­men­ar­beit der Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen, die Erar­bei­tung von gemein­sa­men Stel­lung­nah­men und Posi­tio­nen, die Mit­wir­kung bei der Gestal­tung von Modell- und För­der­pro­gram­men sowie die Recher­che, Bereit­stel­lung und Bewer­tung von Infor­ma­tio­nen aus den The­men­fel­dern der Jugendsozialarbeit.

Die BAG KJS berät und för­dert Trä­ger, Ein­rich­tun­gen und Diens­te, die für benach­tei­lig­te jun­ge Men­schen tätig sind. Wir trä­gen mit dazu bei, dass jun­ge Men­schen ihre Per­sön­lich­keit ent­fal­ten, ihre Anla­gen und Fähig­kei­ten ent­wi­ckeln und Ver­ant­wor­tung für das eige­ne Leben über­neh­men können.

Unser Auftrag – Wer wir sind
Unser Handeln – Wie wir arbeiten 

Die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­li­sche Jugend­so­zi­al­ar­beit (BAG KJS) e.V. ist der Zusam­men­schluss katho­li­scher bun­des­zen­tra­ler Orga­ni­sa­tio­nen und Lan­des­ar­beits­ge­mein­schaf­ten in Deutsch­land. Sie tritt auf Bun­des­ebe­ne anwalt­schaft­lich für die Belan­ge Jugend­li­cher ein. Die BAG KJS macht sich stark für den Zugang eines jeden jun­gen Men­schen zu allen für sei­ne Per­sön­lich­keits­ent­wick­lung erfor­der­li­chen Lebens­be­rei­chen, sei­ne Sub­jekt­wer­dung und Iden­ti­täts­bil­dung. Sie rich­tet ihren Blick ins­be­son­de­re auf die­je­ni­gen, die von indi­vi­du­el­ler Beein­träch­ti­gung oder sozia­ler Benach­tei­li­gung betrof­fen oder bedroht sind. Dazu arbei­tet sie mit Per­so­nen und Insti­tu­tio­nen aus Kir­che, Staat, Poli­tik, Wirt­schaft und Ver­bän­den zusam­men. Sie nimmt aktiv am wis­sen­schaft­li­chen und gesell­schaft­li­chen Dis­kurs teil und leis­tet gleich­zei­tig in part­ner­schaft­li­cher Zusam­men­ar­beit einen Bei­trag zur Behe­bung von Pro­blem­la­gen und damit zur zukunfts­ori­en­tier­ten Gestal­tung unse­rer Gesellschaft.

Schwer­punk­te der Akti­vi­tä­ten der BAG KJS sind die fach­li­che Wei­ter­ent­wick­lung der Jugend­so­zi­al­ar­beit, die För­de­rung der Zusam­men­ar­beit der Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tio­nen, die Erar­bei­tung von gemein­sa­men Stel­lung­nah­men und Posi­tio­nen, die Mit­wir­kung bei der Gestal­tung von Modell- und För­der­pro­gram­men sowie die Recher­che, Bereit­stel­lung und Bewer­tung von Infor­ma­tio­nen aus den The­men­fel­dern der Jugendsozialarbeit.

Die BAG KJS berät und för­dert Trä­ger, Ein­rich­tun­gen und Diens­te, die für benach­tei­lig­te jun­ge Men­schen tätig sind. Sie trägt mit dazu bei, dass jun­ge Men­schen ihre Per­sön­lich­keit ent­fal­ten, ihre Anla­gen und Fähig­kei­ten ent­wi­ckeln und Ver­ant­wor­tung für das eige­ne Leben über­neh­men können.

Die BAG KJS …

  • ver­tritt die Inter­es­sen jun­ger, benach­tei­lig­ter und beein­träch­tig­ter Men­schen in Kir­che, Staat, Poli­tik, Wirt­schaft und Verbänden.
  • unter­stützt bera­tend, kon­zep­tio­nell und finan­zi­ell Maß­nah­men und Initia­ti­ven der Jugendsozialarbeit.
  • beschafft und ver­wal­tet öffent­li­che und pri­va­te Zuwendungen.
  • arbei­tet mit rele­van­ten gesell­schaft­li­chen Grup­pen zusammen.
  • bie­tet als Dienst­leis­ter einen Info­pool zu allen Belan­gen der Jugend­so­zi­al­ar­beit an.
Skip to content