Europa als Chance für alle jungen Menschen nutzen

Young football supporter fans cheering with european flag - Happy people with multicolored soccer tshirts having fun at sport championship match - Youth and friendship concept - Focus on central guy

Wir ver­mit­teln Stra­te­gien und Kon­zep­te, wie sich die euro­päi­sche Dimen­si­on insti­tu­tio­nell in Ein­rich­tun­gen und Diens­ten der Jugend­so­zi­al­ar­beit ver­an­kern lässt. Das ist z. B. über euro­päi­schen Fach­kräf­teaus­tausch und grenz­über­schrei­ten­de Mobi­li­tä­ten für benach­tei­lig­te jun­ge Men­schen mög­lich. Ein­rich­tun­gen bie­ten wir dar­über hin­aus Anre­gun­gen für die All­tags­pra­xis, euro­pa­po­li­ti­sche Jugend- und Demo­kra­tie­bil­dung umzusetzen.

Wir enga­gie­ren uns in euro­päi­schen Netz­wer­ken und set­zen Pro­jek­te gemein­sam mit Part­ner­or­ga­ni­sa­tio­nen um.

Auf der Bundes- und EU-​Ebene tre­ten wir für die Inter­es­sen der katho­li­schen Jugend­so­zi­al­ar­beit und der jun­gen Men­schen ein. Gera­de im Bereich der EU-​Förderprogramme (Eras­mus+ und Euro­päi­scher Sozi­al­fonds ESF) ist es wich­tig, dass die poli­ti­schen Ent­schei­dungs­in­stan­zen auf die beson­de­ren Bedar­fe von jun­gen Men­schen mit sozia­ler Benach­tei­li­gung hin­ge­wie­sen wer­den. Will man die sozia­le Inklu­si­on jun­ger Men­schen errei­chen, müs­sen die Pro­gram­me inklu­siv aus­ge­stal­tet sein.

Skip to content