Inter­aktive Doku­men­tation von Digitalisierungskonzepten

Wie sehen inno­vative Kon­zepte aus, um digitale Medien in der Jugend­so­zi­al­arbeit erfolg­reich ein­zu­setzen, Digi­ta­lität zu ent­wi­ckeln oder die digitale Trans­for­mation in die Jugend­so­zi­al­arbeit zu über­tragen? Ant­worten darauf ent­wi­ckelte ein Koope­ra­ti­ons­projekt der TH Köln mit den beiden Mit­glieds­or­ga­ni­sa­tionen der BAG KJS, dem Kol­pingwerk Deutschland und IN VIA Deutschland. In einer ersten Pro­jekt­runde ab Herbst 2020 hatten […]

Beruf­liche Bildung inklusiv gestalten — Vor­schläge zur Novel­lierung des BBiG

Inklusion spielt in der Praxis der Berufs­bildung bisher nur eine unter­ge­ordnete Rolle. Mit der anste­henden Reform des Berufs­bil­dungs­rechts besteht nun endlich die Mög­lichkeit, die schon 2009 von der Bun­des­re­publik Deutschland unter­zeichnete UN-​Menschenrechtskonvention für den Bereich der Beruf­lichen Bildung in die Tat umzu­setzen. Die Gewerk­schaft Erziehung und Wis­sen­schaft (GEW), die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­lische Jugend­so­zi­al­arbeit (BAG KJS) sowie […]

Ange­kommen und angenommen?!?

Wie gelingt jungen Geflüch­teten das Ankommen in Deutschland? Was braucht es, damit sie sich ange­nommen fühlen? Und welche Rollte spielt die Jugend­so­zi­al­arbeit, wenn es darum geht, die gesell­schaft­liche Aner­kennung der jungen Geflüch­teten voran zu treiben und deren indi­vi­du­ellen Res­sourcen zu stärken? Mit diesen Fragen befasste sich das Projekt „Ange­kommen und ange­nommen?!?“ das die Katho­li­schen Jugendsozialarbeit […]

Doku­men­tation Jugend­ar­muts­kon­ferenz 2013

Der Anteil der von Armut betrof­fenen und bedrohten Jugend­lichen und jungen Erwach­senen nimmt stetig zu. Der vierte Armuts- und Reich­tums­be­richt der Bun­des­re­gierung belegt, die Generation der 18- bis 24jährigen ist mit 23,4 Prozent am stärksten von Armut bedroht. Über 1,5 Mil­lionen junge Men­schen bis 35 Jahre sind ohne Aus­bildung. In Bal­lungs­ge­bieten sind zunehmend wohn­unglose Jugendliche […]

Doku­men­tation der Initiative Jugend(ar)mut

Ziel der Initiative ist es, sowohl Öffent­lichkeit und Politik zu sen­si­bi­li­sieren, als auch zu einer Wei­ter­qua­li­fi­zierung der Jugend­so­zi­al­arbeit bei­zu­tragen. Die Initiative gibt jungen von Armut betrof­fenen Men­schen ein Gesicht und eine Stimme. Die Doku­men­tation stellt exem­pla­risch ver­schiedene Bei­spiele zu Akti­vi­täten vor, die die Wir­kungs­weise der Initiative illus­trieren. In der vor­lie­genden Doku­men­tation werden exem­pla­risch ver­schiedene Beispiele […]

Tagungs­do­ku­men­tation: Aner­kennung aus­län­di­scher (Berufs-) Abschlüsse nach Inkraft­treten des BQFG

Im April 2012 trat das umgangs­sprachlich als “Aner­ken­nungs­gesetz” bezeichnete Gesetz für durch den Bund regle­men­tierte Berufe in Kraft. Das Berufs­qua­li­fi­zie­rungs­fest­stel­lungs­gesetz (BQFG) schreibt einen Anspruch auf eine Prüfung der mit­ge­brachten Qua­li­fi­kation bzw. Abschlüsse fest. Mit der Dis­kussion um das Aner­ken­nungs­gesetz und dem Inkraft­treten wurden Erwar­tungen geweckt. Die Bera­tungs­stellen mussten Rat­su­chenden ver­mitteln, dass kein Anspruch auf Anerkennung […]

Tagungs­do­ku­men­tation: Im Ausland erworbene Qua­li­fi­ka­tionen kom­petent anerkennen

Im Rahmen der Bil­dungs­be­ratung spielt die Ver­wert­barkeit aus­län­di­scher Qua­li­fi­ka­tionen für den Arbeits­markt und für die weitere Aus­bil­dungs­planung eine wesent­liche Rolle. Die Bil­dungs­be­ratung berät zuge­wan­derte Sekun­dar­schüler, Stu­die­rende und Aka­de­miker über Ver­fahren der Aner­kennung und darüber, ob die Aner­kennung ihrer Vor­bildung möglich und sinnvoll ist. Im Juni 2010 trafen sich in Berlin Fach­leute (u.a.) aus KMK, BAMF und […]

Doku­men­tation Jugend­ar­muts­kon­ferenz 2009

Der Focus der Jugend­ar­muts­kon­ferenz 2009 lag in der Betrachtung der Jugend­armut aus sozi­al­ethi­scher Sicht sowie der sich daraus erge­benden Her­aus­for­de­rungen. Stra­tegien und Posi­tionen aus der aktu­ellen fach­po­li­ti­schen Debatte der Wohlfahrts- und Jugend­ver­bände schlossen den ersten Ver­an­stal­tungstag ab. In vier Pra­xis­foren wurde Jugend­armut in seiner Bedeutung für die Jugend­so­zi­al­arbeit prak­tisch the­ma­ti­siert. Anhand von Bei­spielen guter Praxis […]

Doku­men­tation Jugend­ar­muts­kon­ferenz 2008

Die Doku­men­tation der Jugend­ar­muts­kon­ferenz 2008 liefert wert­volle Hin­weise zur zah­len­mä­ßigen Aus­prägung von Jugend­armut sowie zu ihren Ursachen und Folgen. Doku­men­tation Jugend­ar­muts­kon­ferenz 2008 (3828kB)

Tagungs­do­ku­men­tation Inter­re­li­giöse Jugend(sozial)arbeit

Anfragen an Reli­gi­ons­ge­mein­schaften und Politik — Per­spek­tiven für Bildung und Sozi­al­arbeit: Zur Iden­tität gehört zu wissen, wer ich bin und wer ich nicht bin. Religion kann bei der Iden­ti­täts­findung Jugend­licher einen posi­tiven Beitrag leisten und zur Dia­log­fä­higkeit bei­tragen; Religion kann aber auch miss­braucht werden und Into­leranz und Gewalt­be­reit­schaft fördern. Reli­giöse Behei­matung in der religiös pluralen […]