Tagungsdokumentation: Anerkennung ausländischer (Berufs-) Abschlüsse nach Inkrafttreten des BQFG

magazines-364514_1920

Tagungsdokumentation: Anerkennung ausländischer (Berufs-) Abschlüsse nach Inkrafttreten des BQFG

Im April 2012 trat das umgangs­sprach­lich als “Aner­ken­nungs­ge­setz” bezeich­ne­te Gesetz für durch den Bund regle­men­tier­te Beru­fe in Kraft. Das Berufs­qua­li­fi­zie­rungs­fest­stel­lungs­ge­setz (BQFG) schreibt einen Anspruch auf eine Prü­fung der mit­ge­brach­ten Qua­li­fi­ka­ti­on bzw. Abschlüs­se fest.

Mit der Dis­kus­si­on um das Aner­ken­nungs­ge­setz und dem Inkraft­tre­ten wur­den Erwar­tun­gen geweckt. Die Bera­tungs­stel­len muss­ten Rat­su­chen­den ver­mit­teln, dass kein Anspruch auf Aner­ken­nung ihrer Qua­li­fi­ka­ti­on besteht, son­dern ledig­lich ein Anspruch auf die Bewer­tung der im Aus­land erwor­be­nen Abschlüsse.

Mit dem BQFG und der öffent­li­chen Dis­kus­si­on um das The­ma Aner­ken­nung aus­län­di­scher Qua­li­fi­ka­tio­nen wur­den Fra­gen augeworfen

  • Für wen gilt das Gesetz?
  • Für wel­che Beru­fe gilt das Gesetz?
  • Für wen bzw. für wel­che Vor­bil­dung gilt das Gesetz nicht?
  • Wem nutzt das BQFG?

Die Fach­ta­gung griff die­se Fra­gen auf und ver­mit­tel­te Kennt­nis­se in Bildungs- und Aner­ken­nungs­fra­gen. Dar­über hin­aus eröff­ne­te die Tagung Per­spek­ti­ven einer künf­ti­gen Zusam­men­ar­beit für Bil­dungs­be­ra­tung GF‑H, Jugend­mi­gra­ti­ons­diens­te, IQ und Kammern.

Her­un­ter­la­den: Doku­men­ta­ti­on der Fach­ta­gung zur Aner­ken­nung aus­län­di­scher (Berufs-)Abschlüsse nach Inkraft­tre­ten des BQFG

Tei­len mit:
Skip to content