Integration junger Menschen mit Migrationshintergrund

Jugendmigrationsdienste (JMD) in katholischer Trägerschaft begleiten bundesweit junge Menschen mit Migrationshintergrund im Alter von 12 bis 27 Jahren mittels individueller Angebote und professioneller Beratung bei ihrem schulischen, beruflichen und sozialen Integrationsprozess in Deutschland. Durch ihre Beratung und Begleitung der jungen Migrantinnen und Migranten tragen sie zum Ausgleich individueller und struktureller Benachteiligungen bei und leisten einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der jungen Menschen. Ihre Ziele sind die Verbesserung der Integrationschancen (sprachliche, soziale, schulische und berufliche Integration), die Förderung von Chancengerechtigkeit und die Förderung der Partizipation in allen Bereichen des sozialen, kulturellen und politischen Lebens

 

Die fachliche Begleitung der JMD erfolgt seitens der Bundesgeschäftsstelle der BAG KJS über den Bundestutor und das JMD Kompetenzteam in enger Zusammenarbeit mit dem Referat Migration und Integration im Deutschen Caritasverband (DCV). Ziele der Bundeskoordination sind:

  • Umsetzung des Bundesprogramms und Berücksichtigung seiner Grundsätze
  • Qualitätsentwicklung und Optimierung der JMD in katholischer Trägerschaft,
  • Unterstützung der Träger und Dienste bei der effektiven Wahrnehmung der in den Fördergrundsätzen formulierten Ziele der JMD-Arbeit
  • Unterstützung bei der fachlichen Vernetzung (Orts-, Regional- und Bundesebene)
  • Umsetzung der Zentralstellenfunktion, Wahrnehmung von Organisations- und Servicefunktionen