Tagungsdokumentation: Im Ausland erworbene Qualifikationen kompetent anerkennen

magazines-364514_1920

Tagungsdokumentation: Im Ausland erworbene Qualifikationen kompetent anerkennen

Im Rah­men der Bil­dungs­be­ra­tung spielt die Ver­wert­bar­keit aus­län­di­scher Qua­li­fi­ka­tio­nen für den Arbeits­markt und für die wei­te­re Aus­bil­dungs­pla­nung eine wesent­li­che Rolle.

Die Bil­dungs­be­ra­tung berät zuge­wan­der­te Sekun­dar­schü­ler, Stu­die­ren­de und Aka­de­mi­ker über Ver­fah­ren der Aner­ken­nung und dar­über, ob die Aner­ken­nung ihrer Vor­bil­dung mög­lich und sinn­voll ist. Im Juni 2010 tra­fen sich in Ber­lin Fach­leu­te (u.a.) aus KMK, BAMF und BMWi mit Prak­ti­kern aus der Bil­dungs­be­ra­tung, um ein inter­es­sier­tes Publi­kum über Bewer­tungs­ver­fah­ren, über Aner­ken­nungs­pra­xis und ‑bedarf sowie über die Pra­xis der Bildungs- und Aner­ken­nungs­be­ra­tung zu informieren.

Her­un­ter­la­den: Tagungs­do­ku­men­ta­ti­on Im Aus­land erwor­be­ne Qua­li­fi­ka­tio­nen kom­pe­tent anerkennen

Tei­len mit:
Skip to content