Preisauszeichnung: Lisi Maier ist „Frau Europas“

magazines-364514_1920

Preisauszeichnung: Lisi Maier ist „Frau Europas“

Die Euro­päi­sche Bewe­gung Deutsch­land e.V. (EBD) zeich­net Lisi Mai­er, Vor­sit­zen­de der Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­li­sche Jugend­so­zi­al­ar­beit (BAG KJS) e.V. und des Bun­des der Deut­schen Katho­li­schen Jugend (BDKJ) für ihr Enga­ge­ment für das Zusam­men­wach­sen des Kon­ti­nents aus. Die EDB wür­digt mit der Aus­zeich­nung den Ein­satz Lisi Mai­ers für bes­se­re Struk­tu­ren in der euro­päi­schen Zusam­men­ar­beit, gera­de für jun­ge Men­schen. Die Begeis­te­rung für den euro­päi­schen Zusam­men­halt bringt die gebür­ti­ge Mün­che­ne­rin Lisi Mai­er (1984) neben vie­len Berei­chen auch expli­zit in die Jugend­so­zi­al­ar­beit ein. Sowohl auf natio­na­ler als auch auf euro­päi­scher Ebe­ne. Bei Aus­tau­schen von Fach­kräf­ten in ost­eu­ro­päi­sche Län­der hat sie neben der Ver­net­zung katho­li­scher Jugend­ver­bän­de auch die För­de­rung jun­ger Men­schen mit indi­vi­du­el­len För­der­be­dar­fen oder sozia­len Benach­tei­li­gun­gen im Blick gehabt. In der Katho­li­schen Jugend­so­zi­al­ar­beit hat sich Lisi Mai­er stets dafür stark gemacht, über den hei­mi­schen Tel­ler­rand hin­aus zu bli­cken und allen jun­gen Men­schen die Chan­cen auf inter­na­tio­na­le Begeg­nun­gen zu eröff­nen, unab­hän­gig vom Geld­beu­tel oder der sozia­len Herkunft.

Lisi Mai­ers Kolleg*innen im BAG KJS-​Vorstand sowie die Mit­glie­der der Arbeits­ge­mein­schaft spre­chen ihre Glück­wün­sche und Aner­ken­nung in einer Pres­se­mit­tei­lung aus.

Über den Preis Frauen Europas

Mit dem „Preis Frau­en Euro­pas – Deutsch­land“ ehrt die EBD seit 1991 Frau­en, die sich durch ihr Enga­ge­ment in beson­de­rer Wei­se für das Zusam­men­wach­sen und die Fes­ti­gung eines ver­ein­ten Euro­pas ein­set­zen. Die sym­bo­li­sche Aus­zeich­nung soll bür­ger­schaft­lich akti­ve Euro­päe­rin­nen unter­ein­an­der und mit den EBD-​Mitgliedsorganisationen ver­net­zen und ehren­amt­li­che Struk­tu­ren in der Zivil­ge­sell­schaft stär­ken. Der Fest­akt zur Preis­ver­lei­hung, den die EBD gemein­sam mit der Ver­tre­tung der Euro­päi­schen Kom­mis­si­on orga­ni­siert, fin­det im Juni statt. Erst­mals wer­den 2021 zwei „Frau­en Euro­pas“ aus­ge­zeich­net. Neben Lisi Mai­er wird die Grün­de­rin des deutsch­land­weit ers­ten Voll­zeit­stu­di­en­gangs „Euro­pean Stu­dies“, Prof. Dr. Inge­borg Töm­mel, geehrt.

Tei­len mit:
Skip to content