Mythos vs. Fakt: Monitor Jugendarmut in Deutschland 2018

magazines-364514_1920

Mythos vs. Fakt: Monitor Jugendarmut in Deutschland 2018

Rund ein Vier­tel aller Armuts­ge­fähr­de­ten in Deutsch­land ist jün­ger als 25 Jah­re. Doch Jugend­li­che haben kei­ne Lob­by. Sie machen etwa zwölf Pro­zent der Bevöl­ke­rung in Deutsch­land aus und kön­nen ihre Inter­es­sen nur schwer durch­set­zen. Das ist dem aktu­el­len „Moni­tor Jugend­ar­mut in Deutsch­land 2018“, heraus­gegeben von der Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­li­sche Jugend­so­zi­al­ar­beit (BAG KJS) e.V., zu entnehmen.

Der Moni­tor Jugend­ar­mut ist eine Aus­wer­tung aktu­el­ler Sta­tis­ti­ken und Stu­di­en über jun­ge Men­schen zwi­schen 14 und 27 Jah­ren. Die BAG KJS gibt ihn zum fünf­ten Mal her­aus. Damit möch­te sie auf das Recht Jugend­li­cher und jun­ger Men­schen auf­merk­sam machen, ihr Leben frei gestal­ten zu kön­nen. Im Fokus des aktu­el­len Moni­tors steht die wach­sen­de Ungleich­heit unter Jugend­li­chen in Deutschland.

Die Pres­se­mit­tei­lung zum Moni­tor “Jugend­ar­mut in Deutsch­land 2018” run­ter laden.

Tei­len mit:
Skip to content