Jugendwohnen ermöglicht es jungen Menschen mobil zu sein und einen weiter entfernten Ausbildungsplatz anzunehmen. Dabei erhalten die Jugendlichen Hilfe bei allen Problemen des Alltags, Unterstützung bei der Berufs- und Lebenswegplanung oder ein umfangreiches Freizeitangebot, kurz: auswärts ein Zuhause.

Jugendwohnen in katholischer Trägerschaft bietet dabei allen jungen Menschen – unabhängig von der Nationalität, Weltanschauung oder Religionszugehörigkeit – ein personales Angebot aus dem Geist des gelebten Christentums.

Die Broschüre “Jugendwohnen in katholischer Trägerschaft” beschreibt die Zielgruppen und Angebotsformen dieses Unterstützungsangebotes. Praxisbeispiele erläutern nachvollziehbar die Vielfältigkeit dieses Handlungsfeldes.

Teilen mit: