Geschäfts­füh­rerwechsel bei der Katho­li­schen Jugendsozialarbeit

magazines-364514_1920

Geschäfts­füh­rerwechsel bei der Katho­li­schen Jugendsozialarbeit

Der aktuelle Geschäfts­führer der Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­lische Jugend­so­zi­al­arbeit (BAG KJS) e. V. Andreas Lorenz geht nach fast 20 Jahren in den Ruhe­stand. Als sein Nach­folger über­nimmt Tom Urig die Geschäfts­führung ab November 2020. Der Verband gab den Wechsel in Pres­se­mit­teilung einer bekannt. Für Andreas Lorenz war es wichtig, die Arbeit der Jugend­so­zi­al­arbeit inhaltlich zu pro­fi­lieren. Immer wieder konnte die BAG KJS in seiner Zeit auf den not­wen­digen Abbau von struk­tu­rellen Ursachen für den Mangel an Teilhabe junger Men­schen ver­weisen und ent­spre­chende For­de­rungen trans­por­tieren. Tom Urig will in Politik und Öffent­lichkeit weiter offensiv für die Ver­bes­serung der Lebens­lagen junger Men­schen werben. Ins­be­sondere müsse man sich anwaltlich für die jungen Men­schen ein­mi­schen bei den durch Digi­ta­li­sierung aus­ge­lösten Umbrüchen und den Ver­än­de­rungs­pro­zessen durch Arbeit 4.0.

Die Pres­se­mit­teilung hier run­ter­laden.

Teilen mit:
Skip to content