Geschäftsführerwechsel bei der Katholischen Jugendsozialarbeit

magazines-364514_1920

Geschäftsführerwechsel bei der Katholischen Jugendsozialarbeit

Der aktu­el­le Geschäfts­füh­rer der Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­li­sche Jugend­so­zi­al­ar­beit (BAG KJS) e. V. Andre­as Lorenz geht nach fast 20 Jah­ren in den Ruhe­stand. Als sein Nach­fol­ger über­nimmt Tom Urig die Geschäfts­füh­rung ab Novem­ber 2020. Der Ver­band gab den Wech­sel in Pres­se­mit­tei­lung einer bekannt. Für Andre­as Lorenz war es wich­tig, die Arbeit der Jugend­so­zi­al­ar­beit inhalt­lich zu pro­fi­lie­ren. Immer wie­der konn­te die BAG KJS in sei­ner Zeit auf den not­wen­di­gen Abbau von struk­tu­rel­len Ursa­chen für den Man­gel an Teil­ha­be jun­ger Men­schen ver­wei­sen und ent­spre­chen­de For­de­run­gen trans­por­tie­ren. Tom Urig will in Poli­tik und Öffent­lich­keit wei­ter offen­siv für die Ver­bes­se­rung der Lebens­la­gen jun­ger Men­schen wer­ben. Ins­be­son­de­re müs­se man sich anwalt­lich für die jun­gen Men­schen ein­mi­schen bei den durch Digi­ta­li­sie­rung aus­ge­lös­ten Umbrü­chen und den Ver­än­de­rungs­pro­zes­sen durch Arbeit 4.0.

Die Pres­se­mit­tei­lung hier run­ter­la­den.

Tei­len mit:
Skip to content