Mit der Wanderausstellung “Jugendarmut”

„Jungen Menschen in prekären Lebenslagen Gesicht und Stimme geben“ –
dafür steht die Ausstellung im Rahmen der Initiative Jugend(ar)mut der BAG KJS. Sie gibt Einblick in die Lebenslagen und Bewältigungsstrategien prekärer Situationen junger Menschen.

Junge Menschen schildern eindringlich ihre eingeschränkten Startchancen

Sechs junge Männer und Frauen stehen stellvertretend für viele Altersgenossinnen und Altersgenossen in Deutschland in prekären Situationen und mit schwierigen Startchancen in ein selbstbestimmtes und eigenfinanziertes Erwachsenenleben. Sie sind Botschafter ihrer selbst:

Mutig den Salto schaffen, Adam 21 Jahre (43kB)
Narben am Kopf und im Herz, Alex 21 Jahre (45kB)
Nicht gegen alles ist ein Kraut gewachsen, David 20 Jahre (45kB)
Es ist so schwer normal zu sein, Ryan 25 Jahre (44kB)
Besser Park als Parkplatz, Scarlett 16 Jahre (44kB)
Dicke Bretter bohren, Xenia 17 Jahre (43kB)

Historie der Ausstellung & Kontakt

Erstmals wurde die Wanderausstellung der Öffentlichkeit am 17. Juni 2010 im Don Bosco Zentrum in Berlin-Marzahn Medienvertretern präsentiert. Am 2. Juli 2010 wird sie bei einem parlamentarischen Frühstück im Jakob-Kaiser-Haus vor Mitgliedern des Bundestags gezeigt.

Die Mitglieder der Katholischen Jugendsozialarbeit haben die Möglichkeit, die Motive anzufordern und bei eigenen Veranstaltungen auszustellen. Bitten wenden Sie sich an manuela.meyer@jugendsozialarbeit.de

Teilen mit: