Expertise “Perspektiven für junge geflüchtete Menschen?!”

Expertise_Perspektiven_web_Seite_01

Expertise “Perspektiven für junge geflüchtete Menschen?!”

Jun­ge Geflüch­te­te begeg­nen Akteu­rin­nen und Akteu­ren der Jugend­so­zi­al­ar­beit nicht als homo­ge­ne Grup­pe, son­dern – so wie ande­re jun­ge Men­schen eben auch – in ganz ver­schie­de­nen Lebens­la­gen und mit unter­schied­li­chen Bedar­fen, Inter­es­sen und Mög­lich­kei­ten. Dem­entspre­chend erfah­ren geflüch­te­te jun­ge Men­schen auf unter­schied­li­chen Wegen in allen Hand­lungs­fel­dern der katho­li­schen Jugend­so­zi­al­ar­beit Hil­fe und Unter­stüt­zung – beim Jugend­woh­nen, in der Jugend­be­rufs­hil­fe, bei der schul­be­zo­ge­nen Jugend­so­zi­al­ar­beit und natür­lich mit den Ange­bo­ten der Jugendmigrationsdienste.

In der Exper­ti­se “Per­spek­ti­ven für jun­ge geflüch­te­te Men­schen?!” wer­den Her­aus­for­de­run­gen beschrie­ben, vor denen Mit­ar­bei­ten­de der Jugend­so­zi­al­ar­beit ste­hen, wenn sie die­sen jun­gen Men­schen eine gesell­schaft­li­che Teil­ha­be ermög­li­chen wol­len. Aber auch Chan­cen und Poten­tia­le der Hand­lungs­fel­der der Jugend­so­zi­al­ar­beit wer­den her­aus­ge­ar­bei­tet, machen Mut und geben Anstö­ße zur Selbst­re­fle­xi­on und Wei­ter­ent­wick­lung. Die Autorin­nen Eli­z­a­ve­ta Khan und Chris­ti­ne Mül­ler schrei­ben der Jugend­so­zi­al­ar­beit aber auch die Ver­pflich­tung zu, sich in die poli­ti­schen Debat­ten ein­zu­mi­schen, die Stim­me für das Recht und die Men­schen­wür­de zu erhe­ben und gegen rechts­po­pu­lis­ti­sche und ras­sis­ti­sche Posi­tio­nen Stel­lung zu beziehen.

Die Exper­ti­se steht Ihnen zum Down­load zur Ver­fü­gung oder lesen Sie bequem am Bildschirm.

Tei­len mit:
Skip to content