Bildungsbericht offenbart: Deutschland steuert sehenden Auges auf weniger, statt mehr Bildungsgerechtigkeit zu

magazines-364514_1920

Bildungsbericht offenbart: Deutschland steuert sehenden Auges auf weniger, statt mehr Bildungsgerechtigkeit zu

Der Natio­na­le Bil­dungs­be­richt „Bil­dung in Deutsch­land 2020“ doku­men­tiert: Die Bil­dungs­be­tei­li­gung sowie die Durch­läs­sig­keit des Bil­dungs­sys­tems haben sich erhöht. Den­noch gibt es hier­zu­lan­de wei­ter­hin ein Bil­dungs­pro­blem. Sehen­den Auges steu­ern wir auf weni­ger, statt auf mehr Bil­dungs­ge­rech­tig­keit zu. Die Aus­wir­kun­gen der Corona-​Krise ver­deut­li­chen dies beson­ders. Die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft Katho­li­sche Jugend­so­zi­al­ar­beit (BAG KJS) e. V. ver­misst den poli­ti­schen Wil­len, sich tat­säch­lich dem drän­gen­den Pro­blem unglei­cher Bil­dungs­chan­cen anzu­neh­men. Dabei haben jun­ge Men­schen ein Recht auf Bil­dung. Die BAG KJS for­dert in einer Pres­se­mit­tei­lung die­ses Recht mit sta­bi­len För­der­ket­ten und sozi­al­päd­ago­gi­scher Beglei­tung zu garan­tie­ren. Damit jun­ge Men­schen Bestän­dig­keit und lang­fris­ti­ge Beglei­tung erfah­ren kön­nen, sind flä­chen­de­cken­de und nach­hal­tig abge­si­cher­te Ange­bo­te zu gewähr­leis­ten. „Auch eine gesetz­lich ver­an­ker­te Aus­bil­dungs­ga­ran­tie wür­de jun­ge Men­schen davor schüt­zen Bil­dungs­ver­lie­rer zu wer­den,“ so Lisi Mai­er. Der Bil­dungs­be­richt beschreibt es in der Theo­rie, die Corona-​Krise bestä­tigt es in der Pra­xis: das Bil­dungs­sys­tem ist nicht nur unge­recht, son­dern auch unzeitgemäß.

Pres­se­mit­tei­lung Bil­dungs­be­richt offen­bart Bildungsungerechtigkeit

Tei­len mit:
Skip to content