Jugendarmut verhindern – Prävention ausbauen!

Forderungen der Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e. V. zur Bundestagswahl 2013:

Junge Menschen sind fortlaufend herausgefordert, ihren Weg in ein eigenständiges und selbstbestimmtes Leben zu finden. Gegenwärtig ist in Deutschland jedoch vor allem die Altersgruppe der 14- bis 27-Jährigen überdurchschnittlich stark von Armut betroffen und von Teilhabe ausgeschlossen.

Unter „Armut“ ist neben einer materiellen Unterversorgung auch emotionale, soziale und kulturelle Armut zu verstehen. Dort, wo Übergänge in ein selbstbestimmtes Leben noch nicht gelingen, sind sozialpädagogische Hilfe und finanzielle Unterstützung notwendig.

Politik und Gesellschaft sind deshalb angesprochen, Jugendliche verstärkt so zu unterstützen, dass sie ihren eigenen Weg gehen können. Die gesellschaftliche Teilhabe aller jungen Menschen zu ermöglichen, ist nicht nur aus christlicher Sicht eine zentrale Forderung der Jugendsozialarbeit.

Seit einigen Jahren engagieren sich die Mitglieder der BAG KJS entschieden gegen Jugendarmut. Notwendig sind bessere Bildungschancen, Zugang zu Berufsausbildungen und eine verlässliche soziale Absicherung für alle jungen Menschen, insbesondere auch für diejenigen mit schlechten Startbedingungen oder Migrationshintergrund. Deshalb fordert die BAG KJS anlässlich der anstehenden Bundestagswahl:

  • Bildungsgerechtigkeit für alle jungen Menschen durchsetzen
  • Bildungs- und Teilhabepaket in eine Regelleistung umwandeln
  • Schulbezogene Jugendsozialarbeit dauerhaft absichern – Kooperationsverbot aufheben
  • Bildungschancen für junge Migrantinnen und Migranten verbessern
  • Recht auf Ausbildung garantieren
  • Angebote unterschiedlicher Rechtskreise kombinieren
  • Verlässliche Angebote für „schwer erreichbare Jugendliche“ schaffen
  • Mobilität fördern – Angebotsvielfalt in der Jugendhilfe wieder herstellen
  • Sanktionsvorschriften des SGB II verändern
  • Auszugsverbot für junge Volljährige im ALG II-Bezug aufheben
  • Kinderrechte auch für minderjährige Flüchtlinge garantieren

Forderungspapier herunterladen: Forderungen Allen jungen Menschen Teilhabe ermöglichen

Teilen mit: