Update Jugend­armut 2019. End­liche hinsehen!

rawpixel-558597-unsplash.jpg

Update Jugend­armut 2019. End­liche hinsehen!

Update Jugend­armut 2019: Ein Fünftel aller Jugend­lichen und ein Viertel aller jungen Erwach­senen bis 25 sind von Armut bedroht. An dieser skan­da­lösen Situation ändert sich seit Jahren nichts. Die Jugend­ar­muts­quote stieg in den letzten Jahren um 1,4%, die Armuts­ge­fähr­dungs­quote bei 18 bis 25-​Jährigen um 1,5 % seit 2012. Sehr groß sind wei­terhin auch die regio­nalen Unter­schiede etwa zwi­schen Bremen (35,8 % der Jugend­lichen) und Baden-​Württemberg (14,6 %) oder Bayern (12,9 %). Diese Befunde bestä­tigen auch die Ergeb­nisse des Monitors Jugend­armut in Deutschland 2018, in dem die BAG KJS auf­zeigte: Keine Alters­gruppe ist stärker von Armut betroffen als Jugend­liche und junge Erwachsene. Der Weg in das Erwach­se­nen­leben und die Über­gänge in Selb­stän­digkeit sind für junge Men­schen, die nicht auf eine ent­spre­chende Unter­stützung ihrer Familie zurück­greifen können, äußerst riskant: 51,5 % aller allein­ste­henden Jugend­lichen und 56 % aller allein­ste­henden jungen Erwach­senen sind von Armut bedroht.

Die BAG KJS bündelt in dem Update Jugend­armut 2019 aktuelle Zahlen zum Thema, stellt Lösungswege vor und appel­liert an die poo­li­ti­schen Entscheider/​-​innen ent­spre­chende gesetz­liche Ände­rungen umzusetzen.

Teilen mit:
Skip to content