Update Jugendarmut 2019. Endliche hinsehen!

rawpixel-558597-unsplash.jpg

Update Jugendarmut 2019. Endliche hinsehen!

Update Jugend­ar­mut 2019: Ein Fünf­tel aller Jugend­li­chen und ein Vier­tel aller jun­gen Erwach­se­nen bis 25 sind von Armut bedroht. An die­ser skan­da­lö­sen Situa­ti­on ändert sich seit Jah­ren nichts. Die Jugend­ar­muts­quo­te stieg in den letz­ten Jah­ren um 1,4%, die Armuts­ge­fähr­dungs­quo­te bei 18 bis 25-​Jährigen um 1,5 % seit 2012. Sehr groß sind wei­ter­hin auch die regio­na­len Unter­schie­de etwa zwi­schen Bre­men (35,8 % der Jugend­li­chen) und Baden-​Württemberg (14,6 %) oder Bay­ern (12,9 %). Die­se Befun­de bestä­ti­gen auch die Ergeb­nis­se des Moni­tors Jugend­ar­mut in Deutsch­land 2018, in dem die BAG KJS auf­zeig­te: Kei­ne Alters­grup­pe ist stär­ker von Armut betrof­fen als Jugend­li­che und jun­ge Erwach­se­ne. Der Weg in das Erwach­se­nen­le­ben und die Über­gän­ge in Selb­stän­dig­keit sind für jun­ge Men­schen, die nicht auf eine ent­spre­chen­de Unter­stüt­zung ihrer Fami­lie zurück­grei­fen kön­nen, äußerst ris­kant: 51,5 % aller allein­ste­hen­den Jugend­li­chen und 56 % aller allein­ste­hen­den jun­gen Erwach­se­nen sind von Armut bedroht.

Die BAG KJS bün­delt in dem Update Jugend­ar­mut 2019 aktu­el­le Zah­len zum The­ma, stellt Lösungs­we­ge vor und appel­liert an die poo­li­ti­schen Entscheider/​-​innen ent­spre­chen­de gesetz­li­che Ände­run­gen umzusetzen.

Tei­len mit:
Skip to content